Anwenderberichte

  • Share

Fairbanks Energy senkt mit Temperatursensoren von Pressac die Kühlkosten in Rechenzentren

Fairbanks Energy Services verwendet die Temperatursensoren von Pressac zur Überwachung von IT-Geräten in Rechenzentren. Durch die Verwendung genauer Echtzeit-Temperaturdaten zur intelligenten Steuerung von CRAC-Geräten (Computerraumklimageräten) und bewährte Verfahren der Luftstromkühlung hilft FES seinen Kunden, den Kühlbedarf um 10–20 % zu reduzieren.

Hintergrundinformationen

Fairbanks Energy Services (FES) ist ein Full-Service-Unternehmen für die Planung und Realisierung von technischen Energiesparmaßnahmen. FES verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Erbringung von Dienstleistungen rund um das Thema Energiesparen und betreut Kunden aus Gewerbe und Industrie in den gesamten Vereinigten Staaten. Dank des fundierten Know-hows ist FES in der Lage, für jeden Kunden die optimale Nachrüstlösung für maximale Energieeinsparungen zu möglichst geringen Kosten zu finden.

Die Herausforderung

In den meisten Rechenzentren hat maximale Betriebszeit Vorrang vor Energieeffizienz. Viele Betreiber sind so sehr darauf bedacht, bei einem eventuellen Ausfall der HLK-Anlage eine ausreichende Kühlung ihrer Systeme zu gewährleisten, dass sie zwei- bis dreimal so viel kühlen wie eigentlich nötig. FES löst dieses Problem durch Temperaturüberwachung der IT-Hardware und intelligente Steuerung der Klimageräte. Im vorliegenden Fall sollte die Nachrüstlösung ohne Unterbrechung des IT-Netzwerks installiert werden und keinen zusätzlichen Energieverbrauch beim Kunden verursachen.

Die Lösung

Die Suche nach Herstellern von kabellosen Temperatursensoren mit geringer Leistungsaufnahme führte FES zu Pressac. Unsere Temperatursensoren arbeiten mit Funkübertragung und können daher einfach und ohne Verkabelung vorn am Schaltschrank angeklebt werden. Sie sind für gewöhnlich solarbetrieben und somit praktisch wartungsfrei. In einem Versuch stellte FES jedoch fest, dass der Solarbetrieb bei der schwachen Beleuchtung im Rechenzentrum keine Option war. Wir haben daraufhin einen sparsamen, batteriebetriebenen Temperatursensor für dunkle Räume entwickelt.

Das Resultat

FES hat inzwischen Hunderte von Optimierungsprojekten in Rechenzentren entwickelt und realisiert. Die Möglichkeit zur Überwachung und Steuerung der Temperatur hat in Kombination mit bewährten Verfahren wie Abschirmung und aktivem Luftmanagement den Kühlbedarf um 10 % bis 20 % reduziert.

„Wir wissen es sehr zu schätzen, dass Pressac unsere Rückmeldungen ernst nimmt und mit der Entwicklung eines sparsamen, batteriebetriebenen Temperatursensors für das schwache Licht im Rechenzentrum reagiert. Fairbanks Energy verwendet für seine Projekte Temperatursensoren von Pressac, weil sie besonders wartungsarm sind und uns die notwendigen Informationen liefern, damit wir unseren Kunden zu Energieeinsparungen verhelfen können.“

Möchten Sie mehr erfahren?

Erfahren Sie, wie unsere intelligente Sensorik dazu beitragen kann, dass Ihre Gebäude und Maschinen intelligenter werden – Demo anfordern

  • Fordern Sie Informationen über intelligente Gebäude an


  • Wenn Sie einen Partner mit Technikexpertise suchen, der kostengünstig Lösungen in großen Stückzahlen anbietet, nehmen Sie am besten gleich Kontakt mit uns auf.
    Telefon: +44 (0) 115 936 5200
    Persönliches Gespräch: hier klicken